VfB Reichenbach 1921 e.V.

 

 

Aktuelles vom VfB Reichenbach

Kein Sieger nach einem harten Kampf

VfB I - FC Otterbach 3:3

Der FC Otterbach war im ersten Durchgang in der Offensive äußerst effektiv. Jeden Fehler der Einheimischen nutzten sie gnadenlos aus. Dazu gesellte sich noch Glück, sowie beim ersten Treffer in der 8. Minute. Norman Riedls als Flanke gedachte Hereingabe senkte sich über Torwart Johannes Closset ins lange Eck. Die Weber Elf hatte postwendend die passende Antwort. Zwei Minuten später bediente Pascal Horchler auf links Lars Hahnenberger, der das Leder quer in den Strafraum passte. Odisho Ishak nahm den Ball an und versenkte ihn zum Ausgleich im Netz. Wenige Minuten nach dem Ausgleich traf Maximilian Stranz nur das Quergestänge des VfB Tores. Getreu dem Motto ‚Nimm du ihn ich hab ihn sicher’ ebneten zwei unserer Youngster den Otterbachern den Weg zum Führungstreffer. Leander Gerhards ging an der linken Außenseite steil, passte nach innen und Andreas Ditscher besorgte den Rest. Auch das 1:3 entsprang einem haarsträubenden Aussetzer eines Reichenbacher Verteidigers. Nach einem langen Ball zögerte er zu lange, um die Situation zu bereinigen. Leander Gerhards jagte ihm den Ball ab und vollendete eiskalt. Nach einer Granate von M. Stranz zeichnete sich J. Closset mit einer erstklassigen Parade aus.

Der zweite Abschnitt verlief mit umgekehrten Vorzeichen. Der FC vergab seine sich bietenden Chancen, wohingegen der VfB  zwei seiner Tormöglichkeiten im gegnerischen Gehäuse unterbrachte. M. Stranz schloss in der 55. Minute einen Konter mit einem Schuss ab, verzog  aber um Zentimeter. Nach einem Superpass von Gunar Pfister verpasste Justin Harmon dieses Mal die Flanke von O. Ishak noch knapp. Im Anschluss an eine FC Ecke zischte ein Kopfball eines Gästestürmers nur hauchdünn über die Querlatte. Im Gegenzug eine Kopie der kurz vorher verpassten Torchance. Wieder brachte O. Ishak den Ball vor die Hütte. Dieses Mal klappte es. J. Harmon, mit 17 Lenzen Reichenbachs Jüngster im Aufgebot,  war mit dem Kopf zur Stelle und es stand nur noch 2:3. Zwei Minuten danach setzte G. Pfister einen Freistoß nur wenige Zentimeter übers Gehäuse. In der 73. Minute servierte P. Horchler eine Ecke punktgenau auf den Kopf von J. Harmond der den verdienten Ausgleich erzielte. Die Schlussphase gehörte unserer Truppe, die eine tadellose Moral bewiesen hatte und auch nach dem 1:3 den Kopf nicht in den Sand gesteckt hatte. Fünf Minuten vor dem Ende eröffnete sich P. Horchler eine Riesenchance. Er traf aber nur den gegnerischen Torwart und auch Ben Jakob Soles scheiterte mit einem wuchtigen Bums am FC Schlussmann. Am Ende blieb es beim alles in allem gerechten Unentschieden. 

Auch die Zweite vergeigt den Auftakt

VfB II - SV Spesbach 2:5

Unsere Zweite versuchte mit einem trägen und uninspirierten Sommerkick die ersten Punkte einzufahren. Doch dagegen hatte der Gast aus Spesbach etwas. Die Schwarz-Gelben waren weitaus engagierter und auch spielerisch besser und siegten zu Recht. Auf Reichenbacher Seite verdienten sich lediglich Routinier Fritz Altmeier und der Neue im Reichenbacher Tor, Benjamin Leppla, der mit einigen Glanzparaden eine höhere Niederlage verhinderte, gute Noten.

In der 27. Minute verlor der VfB auf der linken Seite die Murmel. Reichenbachs Abwehr konnte die Kombinationen der Gäste nicht unterbinden und Tobias Schäffner erzielte das 0:1. Kurz danach verlängerte ein Spesbacher den Ball nach einem Einwurf mit dem Kopf. Michael Emrich nutzte die Chance zum 0:2. 

Zwei Minuten nach der Pause gelang Guiseppe Scavuzzo mit einem abgefälschten Schuss der Anschlusstreffer. Die Hoffnung des VfB jetzt besser ins Spiel zu kommen, wurde jedoch in der 55. Minute im Keime erstickt. Julian Wahl passte das Leder auf rechts zu Dennis Gehrke, der den Ball am herauslaufenden VfB Keeper vorbei ins Tor schoss. Auch das 1:4 ging auf das Konto von D. Gehrke. Drei Minuten vor dem Abpfiff erzielte T. Schäffner mit einem Kopfball das 1:5. Fast mit dem Schlusspfiff gelang F. Altmeier mit einem verwandelten Freistoß nur noch Ergebniskosmetik. Mit einem enttäuschenden Auftritt versemmelte der VfB II seinen Saisonstart. 

Sicher in die nächste Runde

VfB I - FC Queidersbach 6:2

Auf Grund einer überzeugenden Leistung in der zweiten Hälfte zog unsere junge Gang völlig verdient in die nächste Pokalrunde ein.
Das Spiel begann verheißungsvoll, verlief dann aber bis zum Seitenwechsel ein wenig holprig. In der 5. Minute veredelte Odisho Ishak eine Horchler Ecke mit dem Kopf zum 1:0. Durch ein Eigentor im Anschluss an einen Eckstoß kam der Gast zum Ausgleich. Nach einem langen Ball von Jakob Weißenauer die Linie entlang setzte sich Lars Hahnenberger energisch durch, umspielte den Torwart und schob zum 2:1 ein. Zwei Minuten später glich der Gast durch Michael-Orlando Rheinfrank erneut aus.

In der 50. Minute bediente Co Trainer Andreas Brunck mit einem Steilpass L. Hahnenberger. Der Rechtsverteidiger spielte quer zu Justin Harmon, der keine Mühe hatte das Leder über den Kreidestrich zu bugsieren. Nach einer Stunde behauptete sich Christian Gies im Zweikampf. Der Ball kam zu A. Brunck. Dessen Gewaltschuss aus circa 30 Metern schlug unhaltbar zum 4:2 im Winkel ein. Sekunden später trat J. Weißenauer einen Freistoß. Am zweiten Pfosten lauerte Pascal Horchler und köpfte das 5:2. Derselbe Spieler erzielte, nachdem sich Niclas Leist auf rechts durchgesetzt und nach innen gepasst hatte,  auch das Tor zum 6:2 Endergebnis. 


Residenzfest-Lauf

Am Samstag, 13. August, um 18 Uhr fiel bereits zum 26. Mal der Startschuss zum traditionellen zehn Kilometer Residenzfest-Lauf in Kirchheimbolanden.

Nach zwei Jahren Pandemie- Pause, machten sich trotz der heißen Temperaturen 81 Starter auf den anspruchsvollen Rundkurs. Vier Runden von je 2,5 Kilometer durch die Altstadt und den angrenzenden Schlossgarten in Kirchheimbolanden waren zu durchlaufen.

Für den VfB am Start waren Steffi Wenz und Rainer Schanne. Die beiden sind gerade in der Marathonvorbereitung und nutzten das Event um unter Wettkampfbedingungen ihren Leistungsstand zu testen. Mit sehr guten Platzierungen liefen beide im Ziel ein. Steffi schaffte es in der Altersklasse ganz oben aufs Treppchen (1.Platz Altersklasse) und Rainer konnte sich den 3. Platz in der Altersklasse erlaufen.

 

Danach genossen beide zusammen mit den mitgereisten Fans die tolle Stimmung auf dem Residenzfest.


 



Auftakt vergeigt

VfB Reichenbach I - SV Nanz-Dietschweiler 2:3

Im Eröffnungsspiel zur Bezirksligasaison 22/23 traf der VfB am Freitag den 5.8.22 auf den von Wolfgang Lang trainierten SV Nanz-Dietschweiler. Nach dem mit Spannung erwarteten Lokalderby machte sich im Lager des VfB jedoch Ernüchterung breit. Nach guter Anfangsphase der Gäste ging unsere Mannschaft in der 15. Minute in Führung. Johannes Klein hatte das Leder nach links zu Odisho Ishak gepasst. Reichenbachs aufgerückter Linksverteidiger nahm den Ball direkt und wie an der Leine gezogen schlug dieser im SV Kasten ein. Danach war der VfB die aktivere Mannschaft. Drei Minuten nach der Führung gelangte ein missglückter Schussversuch von Gunar Pfister zu Nico Kiefaber. Der donnerte die Kugel an die Latte. Niclas Leist köpfte den Abpraller ins Tor, stand dabei aber im Abseits. Wenige Zeit später verlegte N. Kiefaber einen Distanzschuss knapp über das Gehäuse. Mitte der ersten Hälfte steuerte Eduard Deschtschenja frei auf die  Reichenbacher Kiste zu. Aber Reichenbachs Neuzugang im Tor, Niklas Moritz, war rechtzeitig draußen und bereinigte die Situation. In der 25. Minute schlug Niklas Strasser von rechts einen Eckball. N. Leist verfehlte den Kasten nur knapp. Mit 1:0 wurden die Seiten gewechselt.

Eine Minute nach dem Pausengetränk schlug Lars Hahnenberger eine Flanke vors SV Tor. N. Leist verfehlte den Ball mit dem Kopf nur knapp. Danach wurden die Gäste zusehends stärker, während unsere Elf immer mehr nachließ. Folgerichtig glichen die Gäste in der 68. Minute nach einer Flanke durch Yannick Mahl aus. Die spielerisch reiferen Nanz-Dietschweilerere gingen nach einem langen Ball, der von der VfB Abwehr nicht geklärt werden konnte, nach 83. Minuten durch Jonas Fehrentz in Führung. Zwei Minuten später setzte der Gast noch einen drauf. Nach einem Ballverlust im Mittelfeld legte sich Ronnie Straßer das Leder zurecht und bugsierte es in den Winkel. In den letzten fünf Minuten mobilisierte unsere junge Truppe nochmals alle Kräfte. Im Anschluss an eine Ecke gelang N. Leist der Anschlusstreffer zum 2:3. Das war’s dann aber auch. Zu mehr reichte es nicht mehr.


Eine Runde weiter

FV Kindsbach II - VfB Reichenbach II 1:4

Die Gies Elf legte furios los und als es nach nicht einmal einer Viertelstunde 3:0 für unsere Zweite stand, war mit einem Torreigen des VfB zu rechnen. Nach einer präzisen Freistoßflanke, getreten von C. Gies, vollendete Felix Blum in der ersten Minute zum 1:0. Ein tolles Anspiel von Valter Almeida in die Schnittstelle der FV Abwehr leitete das 2:0 durch Manuel Lang in der 8. Minute ein. Weitere vier Minuten später setzte C. Gies V. Almeida ein, der souverän zum 3:0 einlochte. Doch danach stellte unsere Zweite das Fußballspielen ein. Fehlpässe und Einzelaktionen bestimmten fortan das Spiel des VfB. Mit dem Pausenpfiff kam Kindsbach im Anschluss an eine Ecke durch Justin Brand zum 1:3. 

Im zweiten Abschnitt hatte Reichenbach noch einmal eine zündende Idee. Wieder war C. Gies mit einer Flanke der Vorbereiter, M. Lang der Vollstrecker. Abgesehen von der ersten Viertelstunde siegte unsere Zweite zwar ungefährdet, aber mit wenig Glanz 4:1 und zieht somit in die dritte Runde des Kreispokals ein. Dort trifft sie auf die SG Krottelbach/Ohmbach.