VfB Reichenbach 1921 e.V.

Herzlich Willkommen auf unserer Homepage.

Aktuelles vom VfB Reichenbach 

 

Sommervorbereitung der ersten und zweiten Mannschaft

Der Trainingsplan für die Sommervorbereitung der ersten und zweiten Mannschaft bietet einen Überblick über Trainingseinheiten und Vorbereitungsspiele.

 

Dauerkarten ab sofort erhältlich

 

Wie in jedem Jahr bietet der VfB Reichenbach Dauerkarten für die Heimspiele der beiden aktiven Mannschaften an. Mit einer Dauerkarte besteht damit die Möglichkeit, alle Spiele der ersten Mannschaft in der Landesliga West sowie der zweiten Mannschaft in der B-Klasse Kusel-Kaiserslautern Nord auf heimischem Platz zu verfolgen.

Eine Dauerkarte ist zum Preis von 60,00 € erhältlich. Ermäßigten Eintritt und damit auch ermäßigte Dauerkarten erhalten Mitglieder und Rentner, die diese zum Preis von 40,00 € erwerben können.

Eine bis zum dritten Spieltag geltende Sonderaktion startet der VfB Reichenbach gemeinsam mit dem Dauerkarten-Vorverkauf. So haben bis dahin alle Übungsleiterinnen und Übungsleiter, alle Trainerinnen und Trainer, die Vorstandsmitglieder sowie Helferinnen und Helfer, die über das gesamte Jahr hinweg beim VfB Reichenbach Sportheim- oder Thekendienste verrichten, aber auch die Spielerfrauen und -freundinnen die Gelegenheit, eine vergünstigte Dauerkarte für alle Meisterschaftsspiele der ersten und zweiten Mannschaft zu erwerben. Diese Sonder-Dauerkarte des VfB Reichenbach ist zum Vorzugspreis von 30,00 € erhältlich.

Die Dauerkarten sind ab sofort erhältlich. Sprechen Sie einfach Schatzmeister Thomas Hawener an. 

330 Starter begeistern beim 3. Integrationslauf

Der dritte Integrationslauf des VfB Reichenbach stand in diesem Jahr ganz im Zeichen der gemeinsamen Freude an der Bewegung. Die im Kulturwochenende der Ortsgemeinde Reichenbach-Steegen eingebundene Laufveranstaltung brachte viele Menschen aus dem Ort und der Umgebung zusammen, um die 6,55 Kilometer lange Strecke in verschiedenen Disziplinen mit viel Spaß zu bewältigen. 

Bei bestem Wetter ging es um 9.00 Uhr für ein überaus großes Starterfeld aus Spaziergängern, Wanderer und Nordic-Walker los. Viele Gruppen hatten sich gutgelaunt eingefunden. Die gute Stimmung wurde durch die musikalischen Darbietungen des mitwandernden Musikvereins Reichenbach noch verstärkt. Als erstes kamen die Nordic-Walker ins Ziel. Schnellster war Klaus Hermann, ihm folgten Andreas Pletsch und Dunja Latterner-Pletsch, alle drei in Reichenbach-Steegen zuhause. Als dritter Mann lief Klaus Weingarth (Team Erdinger) ein, bei den Frauen belegten Christine Baumgarten und Claudia Kößler von den Gospelfriends die Ränge zwei und drei.

Nach nur einer Stunden und drei Minuten schritten drei junge VfB-Mädels als die ersten Wanderer/Spaziergänger über die Ziellinie: Marie-Sophie Rheinheimer, Mia Radtke und Lara Schröck. Aber dicht gefolgt von ersten männlichen Teilnehmern dieser Disziplin: Dieter Martin (Team „Inklusion-Aktiv“), Wolfgang Henn (IKK Südwest) und dem Reichenbach-Steegener Dieter Nicklas.

Um halb zehn startete der Schülerlauf über zwei Kilometer, dessen Hauptfeld erneut eine große Gruppe der Grundschule Neunkirchen bildete. So belegten auch drei Schüler der Potzbergschule die ersten drei Ränge bei der zweiten Auflage dieses Wettbewerbes: Austin Reißmann als Schnellster, gefolgt von Moritz Groß und Lea Marie Schmitt. Über den dritten Platz bei den Jungs konnte sich Joshua Schmitte (Potzbergschule) freuen, bei den Mädchen erliefen sich Laura Zaddach (Die Finisher) den zweiten und Aira Poll, ebenfalls für die Grundschule Neunkirchen am Start, den dritten Platz. Es war eine Freude, mit welchem Eifer und welcher Begeisterung die Kinder diese sportliche Herausforderung bewältigten.

So sah man auch beim „Lummerland Kids-Run“, der ebenfalls im zweiten Jahr für die kleinsten laufbegeisterten Kids angeboten wurde, nur strahlende Augen. Bei diesem Wettbewerb über eine Distanz von 500 Meter war die örtliche Kita Lummerland ganz stark vertreten und stellte mit Jonas Wingert den Sieger dieses Laufes sowie mit Jonah Gard und dem schnellsten Mädchen Sila Wick die Zweit- und Drittplazierten. Der für den SV Weilerbach startende Silaß Sooß erreichte den dritten Rang in der Jungs-Wertung, bei den Mädels jubelten Lotte Hermann und Mia Sophie Faul von der Kita Lummerland über ihre hervorragenden Plätze zwei und drei.

Alle teilnehmenden Kinder der beiden Läufe erbrachten tolle sportliche Leistungen und wurden für ihr Engagement mit einer Medaille im Zielbereich belohnt.

Kurz vor Beginn des Hauptlaufes um 10.30 Uhr füllte sich der Bereich vor der Startlinie mit den Läufern, die die Strecke von 6,55 Kilometern in Angriff nahmen. Auch hier war das Teilnehmerfeld breit aufgestellt vom begeisterten Hobbyläufer zum sportlich Ambitionierten. Alle machten sich mit viel Spaß auf die landschaftlich reizvolle Strecke. Noch bevor der Weg in den Wald hineinführte, spielte der Musikverein Reichenbach am Wegesrand seine Lieder bis das gesamte Läuferfeld durch war. Das steigerte den Spaß und die Stimmung und motivierte. Weitere lautstarke Anfeuerungen gab es im Wald von der Steejer Straußjugend und dem Reichenbacher Kerweverein & Straußbuwe. Also bestes Ambiente und beste Bedingungen für die Sportler. Zwei Läufer setzten sich nach dem Start des Rennens relativ schnell ab und lieferten sich bis ins Ziel einen Zweikampf. Der für den TuS 06 Heltersberg startende Ramon Bernardon führte zwar das Feld über den gesamten Lauf an, zum Teil mit einigem Vorsprung, doch bot sich den vielen Zuschauern, die die Läufer auf ihren letzten Metern nochmals kräftig anfeuerten, ein spannendes Finish. Kurz vor der Ziellinie wurde der bis dahin führende Ramon von Aren Maxwell überholt. Der ohne Verein gestartete Sieger lief den Integrationslauf in einer Zeit von 22 Minuten und 52 Sekunden mit acht Sekunden Vorsprung auf den Zweitplatzierten. Und nach nur einer Minute beendete Sharif Said vom VfB Reichenbach seinen Lauf als Dritter des Gesamtfeldes. Als schnellste Frau im Feld finishte Ribana Bauser von der LLG Landstuhl ihr Rennen mit einer Zeit von 28:21 Minuten und gewann damit die Gesamtwertung der Frauen vor Tina Koch (LT Olympia Ramstein – 29:57 Min.) und Nicole Mack (TV Rodenbach – 32:17 Min).

Einige Zeit nach Ende des Hauptlaufes wanderten der Reichenbacher Kerweverein und deren Straußbuwe als letzte Teilnehmer über die Ziellinie und beendeten den dritten Integrationslauf, den sie als größte örtliche Gruppe unterstützten und dafür zum dritten Mal in Folge den entsprechenden Preis entgegennehmen konnten.

Besonders deutlich wurde bei dieser hervorragend besuchten Veranstaltung, dass sich das Thema Integration nicht nur auf die zugewanderten Flüchtlinge beschränkt. Ganz bewusst wurden wie in den beiden vorangegangenen Jahren gemeinnützige Einrichtungen und inklusive Gruppen angesprochen. Mit dem Team „Inklusiv-Aktiv“ der Verbandsgemeinde Weilerbach war erneut eine tolle Gruppe lebensfroher Menschen aktiv. Trotz der vorhandenen Beeinträchtigungen legten die Frauen und Männer die Strecke unter großem Beifall der Zuschauer zurück und erfreuten sich eines tollen Erfolgserlebnisses. Weder bei den Spazierenden noch bei den Rollstuhlfahrern war das Strahlen in deren Gesichter zu übersehen und übertrug sich auf die Besucher an der Laufstecke. Das Mitwirken dieser Gruppe war eine absolute Bereicherung der Veranstaltung. So war es eine große Freude, den Preis für die größte Teilnehmergruppe von außerhalb an das 32-köpfige „Team Inklusiv-Aktiv“ zu überreichen. Auch war es klasse, erstmals eine Gruppe der Westpfalz-Werkstätten Siegelbach unter den Starten begrüßen zu dürfen.

Ein großer Dank geht an alle Helfer und Organisatoren rund um die Veranstaltung, ohne deren Mitwirken ein solches Event nicht zu bewerkstelligen wäre. Auch gilt es an dieser Stelle Mark Rheinheimer für seine Arbeit am Mikrofon zu danken. Gekonnt und humorvoll moderierte er die Geschehnisse während des Integrationslaufes sowie die im Anschluss stattgefundene Siegerehrung. Ein ganz wichtiger Pfeiler dieses Events war das örtliche Deutsche Rote Kreuz, deren Helfer den Integrationslauf in genauso hervorragender Weise begleiteten wie den Benefizlauf einige Wochen zuvor. Herzlichen Dank hierfür.

Zuletzt bedankt sich der VfB Reichenbach ganz herzlich bei allen, die durch ihre Teilnahme diese Veranstaltung so wunderbar und abwechslungsreich unterstützt, gestaltet und bereichert haben und freut sich auf ein Wiedersehen im nächsten Jahr.

Text: Pia Zangerle-Müller, Bilder: Saskia Tijssens