VfB Reichenbach 1921 e.V.

Herzlich Willkommen auf unserer Homepage.

Aktuelles vom VfB Reichenbach  

 

 

 


Ein neues Projekt: Auswechselbänke am Kunstrasen


Der VfB Reichenbach möchte an seinem Kunstrasenplatz für die Mannschaften zwei sogenannte Spielerkabinen platzieren. Den Trainern, Auswechselspielern und Spielleitern bietet sich damit künftig eine Sitzgelegenheit und bei schlechter Witterung ein geschützter Bereich.

Wir freuen uns über jede Unterstützung auf der Plattform der Volksbank Kaiserslautern:

https://vobakl.viele-schaffen-mehr.de/vfb-auswechselbaenke

Für mehr Informationen reicht ein Klick auf die Bank, die auf dem Bild zu sehen ist.

Erweiterung der Vorstandschaft 

Am ersten Wochenende im Januar war der Gesamtvorstand des VfB Reichenbach zu einer zweitägigen Klausurtagung im Waldhotel Felschbachhof in Ulmet zusammengekommen.

Dabei standen unter anderem Gespräche über das Ehrenamt und die Gewinnung weiterer engagierter Personen für ein Amt im Gesamtvorstand auf dem Programm.

Die gesamte Vereinsarbeit soll auch künftig auf möglichst viele Schultern verteilt werden und das Engagement im Vereinsmanagement, den Sportgruppen und rund um Sportanlage und Sportheim mit vielen helfenden Händen erledigt werden.

Es ist schön, dass sich auch weitere Personen für den Verein einsetzen wollen und sich ein entsprechendes Amt vorstellen können.

Der Gesamtvorstand hat damit einhergehend in seiner Sitzung vom Sonntag, 2. Februar, von der Möglichkeit Gebrauch gemacht, Personen kommissarisch in den Vorstand zu berufen. Damit gehören auch jetzt schon bis zum Juni, wenn die nächste Mitgliederversammlung mit Wahlen des Gesamtvorstandes ansteht, die folgenden Frauen und Männer dem Gesamtvorstand an: Nadine Firmont-Korst, Kurt Kaiser, Janine Lamotte, Thomas Löber und Charmaine Meuler.

Wir freuen uns, dass diese sich zum Wohle des Vereins engagieren und das Vorstands-Team ab sofort ergänzen.

Lauffreunde beim Silvesterlauf

Der traditionelle Silvesterlauf des benachbarten SV Kottweiler-Schwanden war auch 2019 der sportliche Jahresschluss der Lauffreunde. Er floss auch als letzter von insgesamt acht Läufen in die Wertung des Laufladencups.

Die Läufer des VfB Reichenbach absolvierten den 10 Kilometer langen Rundkurs in einem sehr großen Teilnehmerfeld von 865 Akteuren und genossen die besondere Atmosphäre dieser Sportveranstaltung.

Das Laufen kurz vor dem Jahreswechsel und vor allem die vielen anfeuernden Zuschauer entlang der Laufstrecke begründen diese außergewöhnliche Stimmung.

Weihnachtsfeier für unsere Ehrenamtlichen

Am Freitagabend hatte der VfB Reichenbach seine ehrenamtlich Engagierten zu einer Weihnachtsfeier ins weihnachtlich geschmückte Sportheim eingeladen. Der Verein nutzte kurz vor dem Fest die Gelegenheit, sich bei seinen vielen Übungsleiterinnen, Trainerinnen und Trainern sowie den Mitgliedern des Gesamtvorstandes für das herausragende Engagement im Jahr 2019 zu bedanken.

Der 1. Vorsitzende Uwe Kadel durfte im Auftrag des Deutschen Fußball-Bundes unseren Junioren-Coach Frank Hertel und unseren Beisitzer Wirtschaftsbetrieb Peter Hirschfeld mit dem DFB-Ehrenamtspreis auszeichnen und ihnen neben der Anerkennung in diesem besonderen Rahmen eine schöne DFB-Uhr sowie die dazugehörige Urkunde aushändigen.

Ebenso nutzte er den würdigen Anlass, um erst zum zweiten Mal in der Vereinsgeschichte die höchste Auszeichnung des Vereins im Ehrenamt zu überreichen. Nach einer ebenso ergreifenden wie würdigenden Rede kürte er Udo Müller zum Vereinsehrensamtspreisträger 2019 des VfB Reichenbach.



Wir sagen allen ehrenamtlich Engagierten nochmals herzlichen Dank für die tolle Arbeit zum Wohle der Vereinsgemeinschaft und gratulieren den Preisträgern zu ihren verdienten Auszeichnungen.

Frank Weber zum VfB Reichenbach, Oliver Gies weiter dabei

Der VfB Reichenbach hat die sportlichen Weichen für die kommende Saison gestellt und die Nachfolge für das scheidende Trainer-Duo Benny Früh und Thomas Löber geregelt.

Mit Beginn der Sommervorbereitung wird Frank Weber die sportliche Verantwortung für die erste Mannschaft des Vereins tragen. In der Landesliga West überwintert diese auf dem zehnten Tabellenplatz und konnte nach zuletzt drei Siegen in Folge die Abstiegszone verlassen und sich einen Mittelfeldplatz in der Tabelle erspielen. 

Der 52-jährige Weber ist verheiratet und wohnt in Otterberg. Als Profifußballer war er in vier Bundesliga- und 34 Zweitligaeinsätzen für Alemannia Aachen und Bayer Uerdingen aktiv. Fußballerisch ausgebildet wurde er beim FK Pirmasens, wo er ebenfalls in seiner Laufbahn als Stürmer erfolgreich war. Weitere Stationen waren der SC Paderborn und die Amateurmannschaft des 1. FC Kaiserslautern.

Nach mehreren Trainerstationen in der Region sowie an seinen beruflichen Wirkungsstätten in Bayern und Nordrhein-Westfalen wird der A-Trainerschein-Inhaber Weber im Sommer nun von seinem aktuellen Verein TSG Kaiserslautern nach Reichenbach-Steegen wechseln. 

„Mit Frank Weber gewinnen wir einen Fußballexperten für unseren Verein, der die Region mit ihren Spielklassen bestens kennt. Wir freuen uns, dass wir unserer Mannschaft einen Trainer präsentieren können, der seine Erfahrung einbringt, eine junge Truppe gespickt mit erfahrenen Spielern formen möchte und dabei insbesondere darauf setzt, junge Talente weiter zu entwickeln.“, so die Verantwortlichen des VfB Reichenbach.

„Ich freue mich auf die neue Herausforderung beim VfB Reichenbach. Ausschlaggebend für meine Entscheidung waren das funktionierende Umfeld des Vereins, dessen Philosophie und die perfekten Trainingsbedingungen mit Naturrasen, Kunstrasen und dem kürzlich erweiterten bzw. sanierten Umkleide- und Duschbereich.“, teilt Weber mit. 

Die Zusage von Weber gilt klassenunabhängig. Der Verein ist mit Weber zusammen in Gesprächen für einen spielenden Co-Trainer, der die Mannschaft auch qualitativ weiterbringt.

Eng zusammenarbeiten wird in der kommenden Spielzeit Oliver Gies mit Frank Weber. Gies betreut auch weiter die zweite Mannschaft des Vereins, die auf dem 13. Tabellenplatz der A-Klasse Kusel-Kaiserslautern überwintert. Seine Zusage für die weitere Zusammenarbeit hat er den Verantwortlichen vor wenigen Wochen gegeben. Die Mannschaft will er weiter stabilisieren und voranbringen und freut sich auf eine weiter gute Zusammenarbeit mit der engagierten Truppe und den Ehrenamtlichen im Verein.