VfB Reichenbach 1921 e.V.

Herzlich Willkommen auf unserer Homepage.

Aktuelles vom VfB Reichenbach  

 


Erster Sieg in der Landesliga für den VfB

VfB Reichenbach I - SV Nanz-Dietschweiler 4:2

Beim ersten Landesligaheimspiel gegen die als Abstiegskandidat gehandelte Mannschaft aus Nanz-Dietschweiler fuhr unser Team den ersten Dreier ein. Vor annähernd 300 Zuschauern setzte der Aufsteiger den SV mit einer offensiv ausgerichteten Aufstellung  von Beginn an unter Druck. Mit dem Tempofußball waren die Mannen von Trainer Jochen Pfaff überfordert. Ein Doppelschlag in der Auftaktphase bereitete den Weg für einen ungefährdeten Heimsieg. In der 8. Minute passte Anthony Weston den Ball halbhoch zu Yannik Brehmer. Der VfB Mittelstürmer nahm das Leder mit der Brust an und legte es nach außen zu Julian Wahl. Mit einem präzisen Diagonalschuss versenkte der Kapitän das Runde in den Maschen. Kaum war der Anstoß ausgeführt, als es erneut im Kasten der Gäste einschlug. Im Anschluss an eine Ecke fiel das Spielgerät Andy Bahr vor die Füße. Aus 20 Metern feuerte Reichenbachs Mittelfeldantreiber mit links ein Geschoss zum 2:0 in den Winkel ab. Nach gut einer halben Stunde überstand der VfB nach einem Missverständnis zweier Abwehrleute eine brenzlige Situation unbeschadet. In der 36. Minute kratzte ein Gästeverteidiger nach einer Jung Ecke den Kopfstoß von Y. Brehmer auf Kosten eines erneuten Eckstoßes von der Torlinie. Wieder trat Jonas Jung das Leder scharf vor die Kiste. Dieses Mal saß der Kopfball von Y. Brehmer. Vier Minuten vor dem Halbzeitpfiff brachte SV Kapitän Simon Holzhauser eine Freistoßflanke auf den Weg, die Lars Schmitt unwillentlich mit dem Kopf an den 2.Pfosten verlängerte. Dort stand David Balsitis frei und nickte zum 3:1 Halbzeitstand ein.

Bevor J. Wahl nach einem Querpass von J. Jung in der 69. Minute auf 4:1 erhöhte, hätten die Einheimischen ihren Vorsprung bereits weiter ausbauen können. Einen Spitzenlupfer von J. Wahl nahm A. Weston direkt. Nur knapp strich der Ball übers Quergebälk (51.). Dann bediente Y. Brehmer seinen Mitspieler A. Weston. Dessen feine Hereingabe vergab Tobias Kiefer. Nach einer Ecke bewahrte Torsteher Joshua Purket mit einer tollen Parade seine Mannschaft vor dem vierten Gegentreffer, der dann wenige Minuten später fiel. In der 80. Minute legte A. Weston das Leder für Gunar Pfister auf, der aus 16 Metern draufhielt, aber um einen halben Meter verzog. In den letzten 10 Minuten ließ die Konzentration der Gastgeber etwas nach und der SV kam zu einigen Chancen. Nach einem schaurigen Rückpass retteten in einer Spielszene sowohl A. Bahr als auch Kai Peters für ihren bereits geschlagenen Torwart Andy Lindemann auf der Linie. Eine Minute später gab es nach einer Ecke einen Strafstoß wegen Stoßens, den Daniel Holzhauser unhaltbar zum 4:2 verwandelte (82.). G. Pfister klärte drei Minuten später wieder nach einer Standartsituation auf der Torlinie. Die letzte Möglichkeit hatten dann nochmal die Platzherren durch T. Kiefer, dessen Schuss das Ziel knapp verfehlte. Am Ende blieb es beim hochverdienten Sieg des VfB.

Zweites Spiel, zweite Niederlage

VfB Reichenbach II - SG Erdesbach/Dennweiler 0:2

Unsere Zweite bleibt in dieser Saison in den Startlöchern stecken. Ihr fehlt momentan die personelle und damit auch die spielerische Qualität, um an die Leistungen der vergangenen Runde anknüpfen zu können. Dazu gesellen sich noch Trainingsdefizite einiger Akteure. In den nächsten Wochen ist voraussichtlich keine Besserung in Sicht, da zusätzlich Marcell Blauth ausfallen wird, der sich im Spiel gegen die Erdesbacher am Knie verletzte.

Das Aufbauspiel des VfB an sich sah recht gefällig aus, aber in vorderster Front haperte es. Und wenn dann noch die wenigen Chancen, die sich die Gravius Elf erspielte, leichtfertig vergeben werden, darf sich keiner wundern am Schluss das Grün ohne einen Punkt verlassen zu müssen. Ein Distanzschuss von Sharif Said überquerte in der 3. Minute nur die Querlatte. Einen exzellenten Spielzug bei dem Fabian Bach seinen Bruder Benjamin Bach bedient hatte, schloss der Kapitän mit einer Flanke ab. Vor dem Tor verprasste ein VfB Stürmer diesen Hochkaräter freistehend (17.). Es war eine Einschussmöglichkeit von dem Kaliber, bei dem es schwerer ist das Leder vorbeizuschießen als es im Netz unterzubringen. Besser machten es die Gäste. In der 33. Minute konnte Jannik Löber zwar noch auf der Linie retten, zwei Minuten später brachte aber Dominik Heyd die SG in Führung.

Im zweiten Abschnitt hatten die Platzherren noch ein Mal eine Großchance. Der flinke Nico Purket hatte sich blendend durchgesetzt und anschließend im Strafraum für F. Bach aufgelegt. Der Reichenbacher Offensivmann vertändelte aber geradehin den Ball (54.). Kurz darauf erhöhte der Gast durch Max Kappus auf 0:2. Einen fulminanten Distanzschuss des unermüdlichen Björn Müller entschärfte Torwart Andre Oerter in der 68. Minute mit einer Glanzparade. Die Einheimischen drängten in der letzten Viertelstunde auf des Gegners Tor, mussten aber vor Gegenstößen auf der Hut sein. So bewahrte Daniel Lembach den VfB nach einem Konter in der 84. Minute mit einem Reflex vor einem weiteren Treffer. Unserer Zweiten wollte aber gegen ein durchschnittliches Gästeteam kein Torerfolg mehr gelingen. Bleibt nur zu hoffen, dass unsere Truppe in naher Zukunft wieder in die Erfolgsspur der Vergangenheit zurückfindet.

Erster Landesligapunkt der Vereinsgeschichte bei der Premiere

FC Fehrbach I – VfB Reichenbach I 3:3

Die Liganeulinge teilten sich wie in den Spielen im Aufstiegsjahr die Punkte. Und wie in diesen Treffen ging’s auch dieses Mal mit harten Bandagen zur Sache.

Das erste Landesligator in der Geschichte des VfB fiel bereits nach acht Minuten. Andy Bahr hatte eine Freistoßflanke vors Tor serviert. Die Faustabwehr von Torsteher Heiko Bachert landete auf dem Fuß von Gunar Pfister. Seine perfekte Direktabnahme von der Strafraumgrenze zappelte zum 0:1 im Netz. 120 Sekunden später verhängte Schiri Fabian Knarr einen zweifelhaften Handelfmeter gegen unsere Mannschaft. Christopher Lorett ließ Daniel Lembach im VfB Gehäuse keine Abwehrmöglichkeit. Drei Minuten nach dem Ausgleich hatte die Früh Elf wieder eine gute Möglichkeit. Erneut hatte A. Bahr einen Freistoß in den Sechzehner geschlagen, doch das Leder wurde, nachdem es von Guiseppe Scavuzzo abgelenkt worden war, von der Linie gedroschen. Der FC antwortete mit einem abgefälschten Schuss von Christian Singer, der sich über die Latte senkte. In der 27. Minute strich ein Freistoß von C. Lorett knapp am Tor vorbei. Die Platzherren hatten das Spiel nun im Griff. Den Reichenbachern gelang es zu diesem Zeitpunkt der Partie nur noch selten sich zu befreien. Im Aufbauspiel haperte es, weil zu wenig Bewegung im Spiel war. Zweite Bälle gewannen hauptsächlich die Platzherren. So war es nur eine Frage der Zeit bis das 2:1 fiel. In der 36. Minute war es dann soweit. Nach einem Angriff über die linke Seite bekam die VfB Abwehr den Ball nicht aus der Gefahrenzone. C. Lorett drang in den Strafraum ein und wurde unsanft gebremst. Der Gefoulte trat selbst zum Strafstoß an und versenkte die Kugel wie bei seinem ersten Versuch sicher im Eck. Fünf weitere Minuten waren gespielt, als es im VfB Kasten zum dritten Mal klingelte. Wieder hatte C. Lorett seinen Fuß im Spiel. Er brachte von links einen Freistoß vor die Hütte von D. Lembach. Spielertrainer Martin Gries war mit dem Kopf da und nickte zum 3:1 ein. Innerlich machten sich jetzt die mitgereisten Reichenbacher Anhänger auf einen ungemütlichen Sonntagnachmittag gefasst. In der 42. Minute hätte allerdings schon der Anschlusstreffer fallen müssen. Fast unbehelligt hatte sich A. Bahr durchgesetzt. Yannik Brehmer verschluderte jedoch freistehend die Vorlage seines Mannschaftskameraden.

In der Halbzeit hatten die VfB Verantwortlichen innerhalb ihrer Elf einen Positionswechsel vorgenommen. Jonas Jung rückte in die Offensive, dafür übernahm Julian Wahl dessen defensiven Part. Diese taktische Maßnahme trug erstmals in der 49. Minute Früchte. J. Jung hatte von rechts geflankt, der Kopfstoß von Y. Brehmer wurde zu J. Wahl abgewehrt, der das 2:3 besorgte. Drei Minuten später fiel wieder eine Flanke von der rechten Seite in den Strafraum des FC ein. Am zweiten Pfosten drückte J. Jung die Hereingabe von Simon Fischer zum Ausgleich über die Torlinie. In der 54. Minute sah ein einheimischer Akteur, der zur Pause gerade eingewechselt worden war, wegen einer überflüssigen Tätlichkeit vor den Augen des Schiedsrichters Rot. Seine Mannschaftskollegen waren von dem Verhalten ihres Mitspielers gar nicht angetan und machten ihrem Unmut lautstark Luft. Ab diesem Zeitpunkt drängte unsere Truppe auf das Führungstor. Eine Freistoßvorlage von A. Bahr köpfte Mittelstürmer Y. Brehmer kurz nach der Hinausstellung des FC Protagonisten knapp neben den Pfosten und ein Freistoß von A. Bahr flog am Tordreieck vorbei. J. Wahl und J. Jung zögerten mit ihren Abschlüssen einige Male allzu lange, sodass diese guten Chancen ebenfalls vertan wurden. Als in der 82. Minute ein VfBler die Ampelkarte sah, war die Begegnung wieder ausgeglichen und D. Lembach bewahrte seine Auswahl Sekunden später mit einem Reflex vor einem weiteren Gegentor.

Alles in allem war die Punkteteilung gerecht und mit dem Unentschieden bei ihrem Landesligadebüt konnte unsere Mannschaft zufrieden die Heimreise antreten.


Wieder Niederlage zum Saisonauftakt

SG Föckelberg/Bosenbach - VfB Reichenbach II 4:3

Zum Saisonauftakt musste die Gravius-Elf im Lokalderby bei der SG Föckelberg/Bosenbach antreten. Da verschiedene Spieler (Luber, Koch, Schanne, Lißmann) ausgefallen sind, spielte im ersten Saisonspiel Lars Rheinheimer. Der VfB Reichenbach begann furios und führte bereits nach 15 Sekunden durch Fabian Bach nach schöner Vorarbeit von Sharif Said mit 0:1. Nach 13 Minuten setzte sich Lars Rheinheimer auf der rechten Seite durch und passte in die Mitte zu Trainer Steffen Gravius, der den Ball zum 0:2 über die Linie drückte. Danach verlor der Gast völlig die Linie. Katastrophale Abspielfehler und schlechtes Zweikampfverhalten brachten die Einheimischen zurück ins Spiel. In der 37. Minute verkürzte Sebastian Gramsch zum 1:2-Pausenstand.

Nach dem Wechsel setzte sich das Reichenbacher Fehlpassfestival fort und Max Strauß erzielte in der 48. Minute den Ausgleich. In der 55. Minute brachte Lars Rheinheimer Reichenbach erneut in Führung. Wer jedoch meinte, dass diese Führung dem Gästeteam mehr Sicherheit geben würde, musste sich eines Besseren belehren lassen. Föckelberg übernahm immer mehr die Initiative und drängte mächtig auf den Ausgleich. In der 62. Minute war es dann soweit: Andreas Beer traf zum 3:3. Der gute Gästetorwart Pascal Wagner verhinderte weitere Gegentreffer. Aber in der 83. Minute war auch er machtlos, Christopher Weisenstein traf zum vielumjubelten 4:3-Heimsieg.

Diese Niederlage ging durch das bessere Zweikampfverhalten und die bessere Kondition der Einheimischen völlig in Ordnung, wenn sie auch vollkommen unnötig war.

Pokalerfolge für unsere Mannschaften - eine Runde weiter im Verbandspokal und im Kreispokal

SV Spesbach I – VfB Reichenbach I 1:4

Ein gutes Springpferd springt nicht höher als es muss. So könnte man diese Begegnung des Landesligisten mit dem zwei Klassen tiefer angesiedelten SV beschreiben.

In der ersten Halbzeit legte der VfB mit Pressing und schnellem Spiel den Grundstein für den Pokalsieg. Die Tore zur 0:2 Pausenführung resultierten allerdings aus zwei Standards. Als in der 14. Minute der SV Keeper noch damit beschäftigt war seine Mauer zu postieren, führte Spielerfuchs Andy Bahr einen Freistoß blitzschnell aus und düpierte den Torwart. Zehn Minuten später schlenzte derselbe Akteur die Kugel maßgerecht in den Winkel.

Obwohl der VfB im zweiten Abschnitt das Tempo drosselte und der SV etwas aufkam, erspielten sich die Reichenbacher dennoch einige Hochkaräter, die jedoch leichtfertig hergeschenkt wurden. Dem A-Klasse Vertreter fehlte indes die Durchschlagskraft, um die Nachlässigkeiten der Gästeoffensive zu bestrafen. Zwei aussichtsreiche Möglichkeiten ließen sie ebenfalls liegen. In der 71. Minute fiel die Vorentscheidung. Jonas Jung hatte auf Guiseppe Scavuzzo gepasst. Dessen Hereingabe schob Yannik Brehmer am zweiten Pfosten zum 0:3 über die Linie. Es bedurfte eines Eigentores, damit die Gastgeber zum Ehrentreffer kamen (79.). Vier Minuten vor dem Abpfiff setzte sich J. Jung durch, flankte gefühlvoll, Y. Brehmer hielt in der Mitte den Kopf dran und der 1:4 Favoritensieg war perfekt.

In der nächsten Runde trifft der VfB Reichenbach auf dem heimischen Sportplatz auf den Lokalrivalen SV Rodenbach. Das Spiel wird am 23. August 2017 um 19.00 Uhr angepfiffen.


SG Herschweiler-Pettersheim/Konken/Etschberg I – VfB Reichenbach II 2:4

Unsere Zweite konnte die sehr gute Erstrundenvorstellung gegen den A-Klasse Verein TSG Burglichtenberg bei der aus den drei Vereinen  Herchweiler-Pettersheim, Konken und Etschberg neu formierten SG bestätigen. In der zehnten Minute verlängerte ein SG Spieler einen Abschlag des Top-Ersatztorhüters Pascal Wagner unfreiwillig vor die Füße von Tim Schanne. Überlegt versenkte der VfB-Stürmer die Pille aus 20 Metern im gegnerischen Gehäuse. Zwei Minuten danach wehrte die SG Abwehr zunächst eine Ecke ab. Benjamin Bach flankte das Leder erneut vor das Tor. Ein Kopfball wie ein Dampfhammer abgesetzt von Marcel Heidenreich brachte den VfB mit 0:2 in Front. In der 37. Minute trugen die Gastgeber einen Angriff über die rechte Seite vor. Im Anschluss an die sich anschließende Flanke unterlief einem VfB Akteur beim Rettungsversuch ein unglückliches Eigentor.

In der 71. Minute hatte die SG zwei dicke Ausgleichschancen. Die eine verhinderte P. Wagner mit einer tollen Reaktion nach einem Freistoß, der anderen stand die Latte im Wege. Sekunden danach wehrte der Torhüter der Gastgeber einen Kopfball von Sharif Said mit den Fingerspitzen ab. Den Abpraller donnerte Christian Lamparth an das Quergebälk. Auf Umwegen landete der Ball bei M. Heidenreich. Der zum Innenverteidiger umfunktionierte Mittelstürmer ließ zum zweiten Mal seine Torjägerqualitäten aufblitzen und markierte das 1:3. Sieben Minuten vor dem Schlusspfiff brachte ein Freistoß wie ein Strahl von B. Bach die Entscheidung. Das 2:4 der Einheimischen in der 88. Minute änderte nichts mehr am verdienten Einzug des VfB in die dritte Pokalrunde. Dort empfängt unsere Mannschaft am 30. August 2017 um 19.00 Uhr die zweite Mannschaft der SG Oberarnbach/Obernheim-Kirchenarnbach.

VfB Reichenbach erhält Förderung einer LandInitiative

 

Viele ländliche Regionen in Deutschland bieten gute Bedingungen für die Integration von Flüchtlingen mit Bleibeperspektive. Denn die Solidarität in einer Dorfgemeinschaft kann Menschen, die ihre Heimat verlassen mussten, Mut für einen Neuanfang und gesellschaftlichen Halt geben. Angesichts des demografischen Wandels bietet die Eingliederung der neuen Nachbarn auch Chancen für die Regionen selbst – wenn Integration gelingt, profitieren alle.

Viele Ehrenamtliche setzen sich Tag für Tag dafür ein, Geflüchteten die Teilhabe am Dorfleben zu ermöglichen und das Hineinwachsen in die Gemeinschaft zu erleichtern. Die Engagierten leisten unentgeltlich einen wichtigen Beitrag, um das nachbarschaftliche Zusammenleben zu fördern. Umso mehr kommt es jetzt darauf an, nachhaltiges bürgerschaftliches Engagement zu unterstützen.

Das Bundesprogramm Ländliche Entwicklung des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft hat zum Ziel, durch Unterstützung beispielhafter Vorhaben und Initiativen die ländlichen Regionen als attraktive Lebensräume zu erhalten und zu stärken.

Mit der Fördermaßnahme „500 LandInitiativen“ soll die bürgerschaftlich getragene Integrationsarbeit in ländlichen Gebieten finanziell unterstützt werden.

Bürgerschaftliches Engagement und ehrenamtliche Projekte spielen bei der sozialen Integration von Flüchtlingen in die Dorfgemeinschaft eine zentrale Rolle. Ehrenamtlich Tätige unterstützen mit vielfältigen Aktivitäten Geflüchtete, um ihnen die Teilhabe am dörflichen Leben und das Hineinwachsen in die Gemeinschaft zu erleichtern. Dieses Engagement soll durch die Unterstützung entsprechender Maßnahmen in ländlichen Regionen wirksam gestärkt werden.

Auf die Bekanntmachung der Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung hin hat sich der VfB Reichenbach Ende März mit der LandInitiative unter dem Titel „Gemeinsame Errichtung einer Grillanlage“ um eine Projektförderung beworben und Mitte Juli eine Förderzusage erhalten.

Mit der gemeinsamen Aktivität soll eine Grillanlage auf dem Sportgelände des VfB Reichenbach errichtet werden. Der Bau der Grillanlage soll gemeinsam von einheimischen und zugewanderten Menschen realisiert werden. Durch das Vorhandensein einer echten Aufgabe mit abschließendem Erfolgserlebnis wird so die laufende Integration der ankommenden Menschen in das Gemeindeleben durch vielfältige persönliche Kontakte weiter gefördert. Zusätzlich soll dabei auch eine Verbesserung der deutschen Sprache entstehen. Im Vordergrund des Projekts stehen die Vorteile für die zugewanderten Menschen, die neue Kontakte knüpfen, sich handwerklich betätigen und mit der endgültigen Errichtung ein echtes Erfolgserlebnis haben, was das Selbstbewusstsein nach einschneidenden Ereignissen während der Flucht steigern wird. Die einheimischen Bürgerinnen und Bürger erhalten Verständnis für die mitwirkende Gruppe und deren Leben und es entstehen auf diesem Wege für alle positive Kontakte.

Der VfB Reichenbach freut sich sehr über die Förderzusage und wird nach Abschluss der derzeit laufenden Planungen in die Bauphase starten. Ein spannendes Projekt wartet auf alle, die sich gerne an dieser LandInitiative beteiligen möchten.